Im Jahr 2020 wird es keine SHMV geben. Dies, weil der Bundesrat mit seinem Verbot von Grossveranstaltungen bis Ende August auch den Versuch einer Verschiebung auf nach den Sommerferien verunmöglichte. Umso bitterer ist dies, weil der Turnverein Neunkirch erst nach der letztjährigen Ausgabe der SHMV, und weil sich sonst kein Verein fand, sich dazu bereiterklärte, den Wettkampf zu organisieren. Wir haben mit Thomas Schaad, OK-Präsident von «Turnen im Mittelpunkt» / SHMV 2020 gesprochen und ihm ein paar Fragen zur Absage des eigentlichen Highlights des Turnerjahres 2020 gestellt.

Wie ist der Beschluss zur Absage gefallen?

Nachdem auch am geplanten Verschiebedatum Mitte August gemäss Bundesratsentscheid vom 29.4.2020 noch keine Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen bewilligt sind, kam für uns nur noch eine Absage als letzte Option in Frage. Der definitive Entscheid fiel in Absprache mit der Technischen Leitung des Schaffhauser Turnverbandes.

Wie ist die Stimmung im OK?

Ich gehe davon aus, dass die Gefühle bei den OK Mitgliedern ähnlich gemischt sind wie bei mir. Es ist sicher eine grosse Enttäuschung da, dass die in den letzten Monaten geleistete Vorarbeit vergebens war und jetzt nochmals Arbeit anfällt, aber schlussendlich kein Turnfest- Wochenende stattfinden kann. Anderseits ist aber auch eine Erleichterung spürbar, nach Wochen der Ungewissheit endlich Klarheit zu haben, wie es mit der SHMV 2020 weiter geht.

Ihr habt versucht, den Anlass in den August zu verschieben, was leider nichts gebracht hat. Wird der TV Neunkirch in naher Zukunft wieder eine SHMV durchführen?

Nach der SHMV 2017 in Neunkirch sind wir für 2020 nur eingesprungen, weil es keinen anderen Veranstalter gab. Die Mehrjahresplanung ist Sache des Vorstandes, dem ich seit längerer Zeit nicht mehr angehöre, weshalb ich dazu nichts sagen kann. Ich sehe momentan aber ganz viele andere Vereine im Kanton Schaffhausen, die eine tolle SHMV organisieren könnten.

Welche Aufgaben stehen jetzt noch an?

Aktuell sind wir dabei, alle Lieferanten, Sponsoren, Helfer, etc. über die neue Situation zu informieren. In einem zweiten Schritt gilt es die finanzielle Situation zu klären. Dabei haben wir schon einige erfreuliche Unterstützungsangebote unserer Sponsoren erhalten. Ziel ist es, die Veranstaltungsrechnung mit einer schwarzen Null abzuschliessen. Wir rechnen damit, dass wir bis Ende Juli den Vereinen Ihr Startgeld und den grösstmöglichen Teil des Haftgeldes zurückzahlen können.

Welche Wünsche habt ihr an die anderen Vereine, Sponsoren, Behörden, den Verband?

Von den Vereinen wünsche ich mir, dass Sie nicht nur von Jahr zu Jahr planen, sondern auch betreffend Personal und Veranstaltungen weiter in die Zukunft schauen. Ich bin der Überzeugung, dass es für jeden Verein eine Möglichkeit gibt, eine SHMV zu organisieren. Das Wettkampf- Angebot sollte flexibler den jeweiligen Möglichkeiten des Veranstalters angepasst werden können, kleinere Vereine sollten eine Zusammenarbeit mit Nachbarvereinen prüfen. Der Verband sollte mögliche Organisatoren frühzeitig direkt anfragen und mit einem entsprechenden Materiallager Unterstützung bieten, um die Organisation der Hauptanlässe bestmöglich zu vereinfachen.

Vielen Dank für das Interview!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.