Die Frauen von Turne Schlaate krönten sich im Jubiläumsjahr zum zweiten Mal in Folge zum
Schweizermeister in der Kategorie Aerobic 35+. Zum ersten Mal überhaupt waren an der Aerobic-SM
auch Thayngerinnen am Start.

Mit hohen Erwartungen reisten Brigitte Fischer, Carmen Sporis, Claudia Henauer, Caro Güttinger,
Patricia Meister und Lara Spörndli am Samstag ins solothurnische Zuchwil. An den Aerobic
Schweizermeisterschaften, dem letzten turnerischen Höhepunkt der Saison 2019, wollten die sechs
Frauen von Turne Schlaate ihr Können noch einmal unter Beweis stellen. Die Titelverteidiger und
mehrfachen Kantonalmeister waren dann vor der Vorrunde am Samstagnachmittag entsprechend
aufgeregt. Von Nervosität war aber spätestens beim Betreten der Turnhalle keine Spur mehr. Sie
zeigten eine nahezu fehlerfreie Aufführung, die schlussendlich mit einer Traumnote von 9.78 benotet
wurde. Diese Topleistung vermochten sie tags darauf bei den Finaldurchgängen der besten drei
gleich noch einmal zu zeigen. Dieses Mal resultierte eine Note von 9.74. Dies reichte zu Gold!
Dahinter klassierten sich Weiningen und Bern auf den weiteren Podestplätzen. Entsprechend
zufrieden zeigten sich die Schleitheimerinnen: «Die Stimmung in der Halle war sensationell, besser
hätten wir unser Jubiläumsjahr nicht abschliessen können», sprach Güttinger wohl stellvertretend für
alle.

4. Rang bei SM-Premiere

Zum ersten Mal in ihrer 135-jährigen Vereinsgeschichte nahmen auch Vertreter des TV Thayngen an
den Aerobic Schweizermeisterschaften teil. Bereits am Samstag im Einsatz standen für die Thaynger
Linda Surber und Andrea Schalch im Aerbic Paar. Sie zeigten dann bei ihrer Premiere gleich eine
beeindruckende Leistung, die mit der Finalqualifikation der besten vier Paare belohnt wurde.
Angetrieben von vielen mitgereisten Fans zeigten Surber und Schalch tags darauf im Finale noch
einmal eine mitreissende Choreogafie. Die Wertungsrichter belohnten die Beiden mit einer Note von
9.75. Einziger Wehmutstropfen – fürs Podest fehlten winzige 0.03 Notenpunkte. Mit Rang vier waren
die beiden SM-Debütantinnen dennoch zufrieden. Die beiden Thayngerinnen standen am Sonntag
dann auch noch im Aerobic Team im sportlichen Einsatz. Und auch dort gelang ihnen bei ihrer SM-
Premiere eine gute Leistung. Am Schluss verpassten sie den Final zwar, waren aber mit dem 8. Platz
unter 42. Klassierten sehr zufrieden.

Text und Bilder: Corina Fendt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.