Mit viel Freude hat der Vorstand des SHTV der Bewerbung des TV Thayngen für die kommenden Schaffhauser Meisterschaften im Vereinsturnen zugestimmt. Wir haben der OK-Präsidentin Corine Miklo ein paar Fragen gestellt.

Wir freuen uns, dass ihr euch bereiterklärt habt, die SHMV 2021 auszurichten. Was hat euch dazu bewogen?

Der letzte Grossanlass in Thayngen war das KTF im 2006 und liegt schon einige Jahre zurück. Seither organisieren wir zwar regelmässig kleinere Wettkämpfe, wie die Schaffhauser Schülermeisterschaften / UBS Kids Cup oder die Kantonalen Gerätemeisterschaften, führen die aber jeweils in Schaffhausen durch, aufgrund der fehlenden Infrastruktur in Thayngen. Seit längerem besteht der Wunsch endlich wieder die gesamte Schaffhauser Turnerfamilie nach Thayngen einzuladen.

Als letztes Jahr ein Organisator für die SHMV/Jugendturntage 2021 gesucht wurde, war schnell klar, dass wir uns für die Durchführung bewerben werden. Das Interesse und die Motivation im Verein waren riesig, so, dass wir das OK sehr schnell gebildet hatten. Die Terminfindung war bereits die erste grosse Herausforderung, da die Anlagen in Thayngen sehr stark gebucht waren. Wir mussten abwägen, ob wir die zwei Grossanlässe in einer anderen Gemeinde oder in Schaffhausen durchführen oder ob wir uns doch nur auf die SHMV beschränken sollen. Schlussendlich haben wir uns entschieden, «nur» die SHMV in Thayngen durchzuführen.

Worauf dürfen sich die Turnenden des SHTV an der kommenden SHMV speziell freuen?

Selbstverständlich möchten wir den Turnenden attraktive und faire Wettkampfanlagen sowie ein Fest bieten, das allen noch lange in Erinnerung bleiben wird. Unser Ziel ist es, ein möglichst kompaktes Fest- und Wettkampfgelände zu gestalten, so dass die Wege möglichst kurz sind und man zwischen den eigenen Einsätzen möglichst viel vom Turngeschehen bestaunen kann. Dies wird uns allerdings vor einige Herausforderungen stellen, da die Begebenheiten in Thayngen diesbezüglich nicht optimal sind.   

Alles, was sich bis anhin bewährt hat, dürfen die Turnenden, Richterinnen und Richter, Helferinnen und Helfer und auch die Zuschauerinnen und Zuschauer wieder erwarten. Gleichzeitig prüfen wir gewisse Vereinfachungen, wie die bargeldlose Zahlung auf dem Festgelände. Weiter möchten wir die Nachhaltigkeit etwas in den Vordergrund rücken. Ihr dürft also gespannt sein, ob und was wir schlussendlich alles umsetzen können.

Momentan sind Events in der Grössenordnung der SHMV noch verboten, bei kleineren Veranstaltungen gibt es sehr restriktive Auflagen. Inwiefern spielt dies bei euren Überlegungen eine Rolle?

Die SHMV finden in rund einem Jahr statt und niemand weiss jetzt, wie sich die Situation bis dahin entwickeln wird. Deshalb konzentrieren wir uns momentan auf die Organisation der SHMV in dem Rahmen, wie wir sie kennen. Selbstverständlich werden wir die Situation weiter beobachten und mögliche Szenarien durchspielen.

Auf jeden Fall werden die Stornierungsbedingungen auf grösseren Budgetposten, wie Infrastruktur, Bands, etc. einen höheren Stellenwert haben. Da gilt es mit den Vertragspartnern zu klären, wie wir mit allfälligen, auch kurzfristigen, Stornierungen aufgrund der Covid-19 Pandemie umgehen können.

Ihr hattet die letzten Jahre sehr viel Erfolg an den SHMV, was nehmt ihr euch für das Heimspiel 2021 vor?

Die SHMV war und ist immer einer der grossen Höhepunkte in unserem Jahresprogramm. Wir stecken uns jeweils sehr hohe Ziele für diesen Wettkampf und konnten diese auch meist erreichen. Wir werden an den SHMV 2021 teilnehmen und unsere gesteckten Ziele verfolgen und hoffen natürlich, an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen zu können. Speziell unsere Frauen werden wieder um einen Sieg in der Kantonalen Pendelstafette kämpfen, sind wir doch seit 2008 ungeschlagen.

Nebst den sportlichen Erfolgen schätzen wir es an den SHMV sehr, dass wir einen Tag als ganzer Verein zusammen von Disziplin zu Disziplin gehen und uns gegenseitig anfeuern und unterstützen können. Dies wird für uns nächstes Jahr nicht möglich sein und wir hoffen, dass unsere Turnerinnen und Turner auch ohne die lautstarke Unterstützung Bestleistungen abliefern können.

Der TV Thayngen ist einer der grösseren Vereine im SHTV. Trotzdem werdet auch ihr auf Hilfe angewiesen sein. Wer wirkt alles mit, welche Vereine werden miteinbezogen?

Für die Durchführung eines Anlasses dieser Grössenordnung sind wir eindeutig auf zahlreiche Helferinnen und Helfer angewiesen, vor allem auch da ein Grossteil unserer Aktiven am Wettkampf starten wird. Wir werden sicherlich die Thaynger Turnerfamilie sowie die Thaynger Ortsvereine anfragen und hoffen auf deren Unterstützung.  Natürlich freuen wir uns über alle weiteren Helferinnen und Helfer, die sich zur Verfügung stellen. Wir werden zu gegebener Zeit in verschiedenen Medien einen Helferaufruf starten und hoffen auf zahlreiche Rückmeldungen.

Vielen Dank für euren Einsatz! Das letzte Wort gehört euch:

Liebe Schaffhauser Turnerfamilie, wir freuen uns riesig euch am 29. Mai 2021 in Thayngen zu den SHMV begrüssen zu dürfen und freuen uns schon heute auf faire und spannende Wettkämpfe und ein grossartiges Fest mit euch!

Corine Miklo, OK Präsidentin SHMV 2021

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.