Geräteturnen Die Serie der Schweizermeisterschaften im Einzelgeräteturnen eröffneten die Turner dieses Jahr am 9./10. November in Yverdon-les-Bains.

Silvan Kugler vom TV Satus Schaffhausen reiste mit seinem Betreuer als einziger Vertreter unseres Kantons in die Westschweiz. Er turnte einen sehr guten Wettkampf in der Kategorie 6 und durfte sich über Noten zwischen 8.15 am Reck und 8.95 am
Boden freuen. Den Titel machten andere Turner unter sich aus. Doch Silvan erreichte mit dem 55. Platz ein zufriedenstellendes Resultat.

Eine Woche später reisten die beiden Turnerinnen Imen Ben Ameur vom TV Thayngen (Kategorie 5) und Lara Ehrat vom TV Schaffhausen (Kategorie 6) nach Gland an den Genfersee. Sie qualifizierten sich als jeweilige Kantonalmeisterinnen für die Schweizermeisterschaften. Am Samstag turnte Imen einen nicht ganz optimalen Wettkampf. Die Nervosität war zu spüren und so schlichen sich doch einige Fehler ein, was ihr am Schluss zum 70. Rang reichte. Einen Tag später war dann Lara in den Kantonsfarben im Einsatz. Sie turnte drei der vier Geräte sauber durch, doch am Reck wollte es mit der guten Note leider nicht klappen und so verschenkte sie sicher noch ein paar Ränge.

Den krönenden Abschluss des Turnerjahrs machten dann die Turnerinnen als Mannschaft am 23./24. November in Appenzell. Die Turnerinnen der Kategorie 5 (Lily-Marie Beyeler / TV Schaffhausen, Marei Reinwald / TV Hemmental, Leonie Staller, Imen Ben
Ameur und Sarah Porstmann / TV Thayngen) turnten am Samstag im gelb-schwarzen Turndress. Gemeinsam wurde das Ziel festgelegt, dass man sich nicht wie letztes Jahr auf dem hintersten Platz rangieren will. Der Wettkampf begann und die Turnerinnen zeigten, was sie können. Doch leider patzte jede Turnerin irgendwo und so notierten sie doch die eine oder andere tiefe Note. Schlussendlich reichte es für den 23. Platz knapp hinter Glarus und Baselland.

Am Sonntag reisten noch Lara Ehrat (TVS) und Angi Ferrante vom TV Satus Schaffhausen nach Appenzell. Sie bildeten ein gemischtes Team mit zwei Turnerinnen aus dem Kanton Glarus. Sie turnten die Übungen sauber durch und platzierten sich schlussendlich auf dem 22. Rang. Nun ist die Saison zu Ende und die Turnerinnen und Turner können sich etwas erholen, bevor dann im März mit dem Frühlingswettkampf wieder die neue Saison startet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.