Laut Einladung ist um 13.10 Uhr an der Schifflände in Schaffhausen Besammlung zum diesjährigen Ehrenmitglieder Treffen. Schon um 13 Uhr sind die ersten Ungeduldigen gesichtet worden. Auch ich gehöre dazu… Pünktlich um 13.18 Uhr löst der Matrose die Leinen und los geht die Fahrt mit dem Kursschiff bei schönstem Sommerwetter in Richtung Diessenhofen. Auf dem Oberdeck lassen wir uns den Gaumen mit einem feinen Apéro, spendiert vom SHTV, befeuchten und verwöhnen.

Bald schon sind wir in Diessenhofen gelandet und die 22 mitgereisten Ehrenmitglieder begeben sich nun gemütlich zu Fuss zum Kloster St. Katharinental. Beim Steh Apéro direkt am Rhein entstehen wunderbare Gespräche. Claudia Eimer, ehemalige Stadtpräsidentin  von Stein am Rhein, begrüsst uns freundlich im sogenannten Schaudepot und entführt uns für die nächsten eineinhalb Stunden in das Alltagsleben der armen Leute in alten Zeiten. Traubenpresse und Apfelzerkleinerer stehen schön säuberlich mit den anderen schweren Gerätschaften wie Pflug und Kühen in jeweiligen Themen-Nischen aufgestellt. Hier im Erdgeschoss ist der Arbeitsbereich der „Herren der Schöpfung“ zu sehen. Wir lauschen gespannt den Worten und Ausführungen von Claudia.

Man ist ja nicht mehr bei den Jüngsten, und so dürfen wir uns setzen wenn wir möchten. Ich möchte… Leider machen von dem Angebot nicht alle Gebrauch und plötzlich wird einem unserer Gspönli schlecht und kippt um. Leonie leistet gekonnt und schnell 1. Hilfe und schon bald steht das ehrenwerte Mitglied wieder auf den Füssen. Vielen Dank liebe Leonie. Du hast uns sehr beruhigt nach dem ersten Schrecken.

Im ersten Stock des wunderschönen Gebäudes sind dann eher die Gebrauchsgegenstände des „schwachen Geschlechts“ ausgestellt. Nähmaschine, Spindel, Webstuhl und vieles mehr ist zu bestaunen. Es sind Alltagsutensilien vom sogenannten Fussvolk. Ein Spruch auf einen Wandbehang gestickt, beeindruckt uns sehr: «Nicht Kraft noch Fleiss noch Arbeit nützt, wenn Gott der Herr den Mann nicht schützt.» Eine Frau war ohne den Mann gesellschaftlich ausgestossen und verloren, deshalb musste man ihm speziell Sorge tragen. Ein klein wenig von dieser Philosophie wär auch heute sicher nicht falsch… Auch eine alte Schulbank erfreut unser Auge. Schmunzelnd erzählt ein mitgereistes Ehrenmitglied, dass es selber noch an solchen Schulbänken gelernt habe.

Regula Gasser, ehemalige SHTV Mitarbeiterin, arbeitet schon seit über 10 Jahren im Kloster und kommt uns begrüssen. Mit Regula zusammen haben wir auch das feine Essen bestimmt. Nach der Führung von Claudia Eimer geniessen wir Flammkuchen mit einem feinen Salat und weiter werden interessante Gespräche geführt. Ich sitze vis à vis von Hansruedi und erfahre, welch spannendes Rentnerleben er gerade führt, indem er wöchentlich eine Schulklasse besucht und mit den Kindern lernt.

Andrea Fuchs, unsere hoch geschätzte Verbandspräsidentin, muss sich leider aus geschäftlichen Gründen für unser gemeinsames Nachtessen entschuldigen. Schade…

Ein fröhlicher Nachmittag geht zu Ende und man freut sich schon wieder auf den nächsten Anlass, der am 20. August 2020 stattfinden wird.

Organisation und Schreiberling: Christine Schlatter
Administration: Elsbeth De Martin

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.